Montag, 24. Januar 2011

Kleine Kinder Grosse Künstler





Endlich ist es soweit! Ich kann einzelne Stücke aus dem Kinderkurs zeigen, den mittlerweile sollten alle Geschenke ausgepackt und bestaunt sein.
Dieses Jahr haben wir Duftlämpli gemacht, die Kinder durften ihre Lämpli selbst gestalten und verzieren, geholfen hat sicher auch das ich eine Strangenpresse mein eigen nenne und so war es einfach aus den Hohlrohren etwas schönes zu machen!

Und dann hab ich noch ein Bild von meinem Drachen, den ich beim Schweizer Drachenmann Samuel Bächtold in einem Kurs gemacht habe. An dem guten Stück hab ich 15 Sunden gearbeitet und nun ruht er bis ich in brennen darf. Nach dem Brand ist er Schwarzmatt, weil ich einen speziellen spanischen Ton dazu verwendet habe!

Einen weiteren Kurs werde ich im Frühling noch machen (bin sozusagen ein Level in Drachenbaukunst, aufgestiegen), da lerne ich einen vom Aufbau noch spezielleren Drachen zu bauen! Dieser Drache hier ist fast vergeben, "fast" weil ich noch an Trennungsschmerz leide und mir noch nicht sicher bin ob ich ihn gebe.... seufz....

Mir gefällt der Drache supergut, besonders cool finde ich die geritzen Schnörkel (Stringermalerei in "Glasfachfrauindianisch") und die absolut coolen Nägel! Ein Nasenpiercing bekommt er auch, und an den Fussnägeln hat er Vertiefungen um eventuell "Bling-Bling" einzukleben... aber nur eventuell!

Gedacht ist, das der Drache eine Kerze hält oder eine grosse Chluure (Murmel)!

Guten Wochenstart!

herzlichst

Claudia

Kommentare:

  1. Wow, was für ein genialer Drache!!!! Samuel Bächtolds Werke kenne ich auch - super, und Du bist ihm echt hart auf der Spur!!!!

    LG Angela

    AntwortenLöschen
  2. Wau..., unglaublich - dein Talent! Zuerst glaubte ich, der Drache hättest du aus Theiland mitgebracht :-). Dass du Trennungsschmerz empfindest dabei, verstehe ich absolut. Kannst du den wirklich her geben? Nun bin ich gespannt, was da noch dazu kommt in der höheren Liga.

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia,

    mit diesem Drachen hast du dich ja selbst übertroffen, wunderschön ist er geworden...den würd ich auch nicht mehr hergeben wollen*g*
    Aber natürlich sind auch die Duftlämpli von den Binggis(Baseldytsch für Kinder*g*) super toll geworden;)

    Liebe Grüsse
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia
    Ich bin SEEEEEHR beeindruckt, würd ich mich selbst doch nie an so ein Werk ranmachen ... hätte einfach zu viel Respekt vor den Kleinigkeiten. Der Drache ist wirklich genial schön ... und dass du den behalten willst - also, da müsst ich keine Sekunde weiterdenken - den könnt ich niemals weggeben!
    Aber auch die Kinderlichter sind wunderschön geworden. Da wird wohl jedes eine Riesenfreude mit nach Hause getragen haben.
    Hab eine gute Zeit und sei lieb gegrüsst
    Ida

    AntwortenLöschen
  5. Liebi Claudia

    Dieser Drache ist wirklich mega schön! Willst du den wiirklich weggeben?? Ich kann deinen Trennungsschmerz verstehen. :-) Zeigst du uns den auch noch, wenn er gebrannt ist?

    Die Kinderlämpli sind ja wunderschön geworden, die bereiten sicher viel Freude.

    Es liebes Grüessli
    Marisa

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Claudia

    Dein Drachen ist einfach sensationell. Mein Erstlichgswerk würde ich nie weggeben. Wie schwierige ist so ein Kurs beim Drachenmacher?
    Können auch weniger talentierte ein ansehnliches Ergebnis bekommen? Ich studiere schon länger an so einem Kurs herum, kann mich aber nicht wirklich entscheiden.

    Liebe Grüsse
    Susanne

    AntwortenLöschen